#offengeht

Interkulturelle Wochen

(14.09.2021)

Im Rahmen der interkulturellen Wochen Emden, die unter dem bundesweiten Motto „#offen geht“ und unter der Schirmherrschaft des Oberbürgermeister Tim Kruithoff vom 17.09. - 30.11.2021 stattfinden werden, wird es 30 Veranstaltungen an verschiedenen Orten und online geben.

Das bundesweite Motto "#offen geht" macht deutlich, dass Offenheit in der Gesellschaft möglich aber auch notwendig ist, um den globalen, migrationsbedingten Herausforderungen zu begegnen und den Zusammenhalt in der vielfältigen Gesellschaft zu stärken. Vorträge, Filme, ein Ökumenischer Gottesdienst, Ausstellungen, der Emder Anti-Rassismus-Tag am 24. September mit fünf Veranstaltungen und Aktionen- sind ein Teil des diesjährigen Programms.

Das Aktionsbündnis „Interkulturelle Wochen Emden“, das im neunten Jahr mehr als 30 mitwirkende Akteure zählt, die aus Glaubensgemeinschaften, Vereinen, Bildungs- und Freizeiteinrichtungen, Gewerkschaft, Unternehmen, Migrantenselbstorganisationen und der Stadt Emden stammen, greift aktuelle gesellschaftliche Themen auf, wie z.B. Flucht und Ankommen, Religion und Kultur, Rassismus und Rechtsextremismus, Demokratie und Rechte, Bildungsungleichheiten und Bildungserfolge sowie politische Teilhabe von Menschen mit Migrationshintergrund.



Es ist wichtiger denn je sich mit migrationsbedingten Themen auseinanderzusetzen und Schulter an Schulter für das transkulturelle und multireligiöse Zusammenleben und den gesellschaftlichen Zusammenhalt einzustehen. Denn nur eine offene Gesellschaft, die ihre Vielfalt anerkennt und nutzt und gleiche Rechte und Pflichten geltend macht, kann von dem gesellschaftlichen Zusammenhalt profitieren und dieser ist unabdingbar für alle künftigen sozialen, ökonomischen und ökologischen Herausforderungen, die es gemeinsam zu bewältigen gilt.

Neben den Veranstaltungen zur Information, Sensibilisierung und Begegnung widmen sich die lokalen Akteure auch konzeptionell dem Thema Migration und Teilhabe, denn von Oktober-Dezember 2021 soll unter Beteiligung zahlreicher Institutionen und Personen eine Erarbeitung und Abstimmung des kommunalen Handlungskonzeptes für Migration und Teilhabe erfolgen.

Nähere Infos zum Programm und den Mitwirkungsmöglichkeiten gibt es in der gemeinsamen Programmbroschüre des Aktionsbündnisses, die an vielen öffentlichen Stellen ausliegt sowie digital unter
www.emden.de/interkulturelle-wochen
www.interkulturellewoche.de/2021/emden zur Verfügung steht.

Das Aktionsbündnis hofft auf viele Besucherinnen und Besucher und auf viele mitwirkende Institutionen, Einzelhandelsgeschäfte und Gastronomiebetriebe bei der Umsetzung der Plakataktion „Wir sind bunt in Emden – mit den Warnzeichen gegen Rassismus“

Kontakt:
Für das Aktionsbündnis IKW 2021
Edvija Imamovic, Koordinierungsstelle Migration und Teilhabe
Tel.: 04921/585624 E-Mail: imamovic@emden.de



Druckansicht


Die Geschftsstelle ist weiterhin nur nach terminlicher Absprache zu erreichen



ffnungszeiten
Montag, Dienstag, Donnerstag
09:00 - 12:00 und 12:30 - 15:45 Uhr

Mittwoch
12:00 - 15:45 Uhr

Freitag
09:00 - 12:00 Uhr